Zahlreiche Opfer nach schwerem Erdbeben in Nepal

Kathrin Krämer, 25. April 2015
Zahlreiche Opfer nach schwerem Erdbeben in Nepal

In Nepal hat sich am Morgen des 25. April 2015 ein schweres Erdbeben ereignet. Die Nepalische Regierung hat den Notstand ausgerufen. Der stellvertretende Premierminister Bamdev Gautam hat laut Berichte des ‚Guardian’ die internationale Gemeinschaft um Hilfe angerufen. Helvetas ist mit seinen 230 lokalen Mitarbeitenden vor Ort. Experten klären zur Zeit ab, welche Massnahmen zur Linderung der Not eingeleitet werden.

© Helvetas

Jürg Merz

Helvetas Programmberater Jürg Merz, der seit 17 Jahren in Nepal im Einsatz steht, erklärte am Telefon, dass unter den Helvetas Mitarbeitenden bisher keine Opfer zu beklagen seien. Die Kommunikation sei aber schwierig, da die Telefonnetze überlastet und teilweise zusammengebrochen sind. Aus Angst vor Nachbeben halten sich die Helvetas Mitarbeitenden im Freien auf und werden auch die Nacht in Zelten verbringen.

Helvetas ist seit 60 Jahren in Nepal engagiert. Es ist das älteste und grösste Landesprogramm von Helvetas.

Spenden Sie hier für die Erdbebenhilfe in Nepal. Danke für Ihre Unterstützung!

UPDATE vom 26. April 2015

Helvetas spricht 750‘000 Franken für Erdbebenopfer in Nepal. Mehr Infos in der Medienmitteilung.

Kathrin Krämer
Autor

Kathrin Krämer

kommentieren Sie DIESen Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichen verfügbar 600 Antworten abbrechen