Landwirtschaft und Markt

Hanspeter Bundi, November 2015 1
© Helvetas Simon Opladen

Qualitätsturbo

In drei Jahren vom minderwertigen Kakao zum International Cocoa Award. Manchmal geht alles ganz schnell. Noch vor drei Jahren verkauften die Kakaosammler von Carmen del Emero, einem winzigen Dorf im bolivianischen Amazonastiefland, ihre Kakaobohnen zu Billigstpreisen an vorbeifahrende Händler. Es war ein einfacher, bitter schmeckender Kakao, der gerade gut genug war, um daraus eine billige Trinkschokolade

Weiter
Kathrin Krämer, Oktober 2015 0
© Helvetas Bhutan

Bhutan: 40 Jahre Engagement

Im Laufe von vierzig Jahren entwickelt sich auch die Entwicklungszusammenarbeit. Bhutan ist eines der ersten Partnerländer von Helvetas. Die Freundschaft zwischen dem König von Bhutan und einem Schweizer Geschäftsmann legte in den 50er-Jahren den Grundstein zur Partnerschaft der beiden Länder. 1975 übernahm Helvetas die Projektarbeit, die unter anderem die Käseproduktion nach Bhutan brachte und formte

Weiter
Kathrin Krämer, Juli 2015 0

Denken in Linien oder denken in Spiralen (3/3)

Daniel Bill* bloggt aus Vietnam. Er studiert am NADEL und ist gegenwärtig für Helvetas im Shan Tea Projekt im Einsatz.  Warum kommt der Beschrieb meiner Arbeit erst im letzten Blogbeitrag? Wäre das nicht am Anfang sinnvoller, damit man weiss, mit wem man es zu tun hat? Diese Erwartung widerspiegelt eine wichtige Erfahrung aus meinem bisherigen Projekteinsatz: Erstens kommt

Weiter
Kathrin Krämer, Juli 2015 0
© Helvetas

Gastfreundschaft in den vietnamesischen Bergen (2/3)

Daniel Bill* bloggt aus Vietnam. Er studiert am NADEL und ist gegenwärtig für Helvetas im Shan Tea Projekt im Einsatz.  Weit weg vom Trubel und Wahnsinn in Hanoi besuche ich regelmässig die Teebauern und Produzenten des Shan Tea Projektes in den ruhigen Bergen der Provinzen Lai Chau, Lao Cai und Ha Giang. Die Arbeit in den Bergen führt

Weiter
Kathrin Krämer, März 2015 3

Nepal ist nicht Hawaii

Der Klimawandel bereitet den Menschen in Nepal grosse Probleme: der Monsun kommt je länger, je unregelmässiger und die durchschnittlichen Temperaturen variieren je länger je mehr. Dazu sind die die Böden in Nepal oft ausgelaugt. Damit sich benachteiligte Bevölkerungsschichten, Kleinbauern und insbesondere Frauen ein Einkommen sichern können, braucht es Pflanzen, die mit den sich verändernden Bedingungen zurecht kommen.

Weiter
Kathrin Krämer, Januar 2015 0

Aktuelle Umfrage: Schweizer Bevölkerung vertraut Entwicklungszusammenarbeit

Die DEZA wollte kürzlich von der Schweizer Bevölkerung wissen, was sie über die Entwicklungszusammenarbeit denkt, ob die eingesetzten öffentlichen Mittel zu wenig oder zu viel sind und wie das Verhältnis zwischen den Industrie- und den Entwicklungsländern ausschaut. Die Ergebnisse sind aufschlussreich. Hier besprechen wir die wichtigsten Erkenntnisse. “Grundsätzlich stellen die Schweizer Stimmberechtigten der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit

Weiter