Gastserie: Solarkino in Nepal (4): Die Maulesel sind da!

Simon Ming, 02. November 2014
Gastserie: Solarkino in Nepal (4): Die Maulesel sind da!

Unsere Maulesel sind angekommen! Drei Tage sind sie zusammen mit Abhi und Amar und dem Eseljungen Bupal durch die Berge gelaufen. Die Wanderung war weit und alle sind erschöpft. An einem Abend hatte es geregnet und am nächsten Morgen ist ein Esel auf einem schwierigen Pfad gestolpert und hat sich am Huf verletzt. Die Verletzung ist entzündet und so mussten wir als erstes einen Tierarzt finden. Dieser pflegt das Huf, was gemeinsame Kräfte abverlangt, um das Tier zu halten. Es geht dem Esel bereits besser, doch die Heilung braucht Zeit.

Rund eine Woche kann er nicht über Steine laufen und auch in der Folge nur wenig Gepäck tragen. So ändert sich unser Plan. Wir werden das erste Filmtraining in einem nahen Dorf halten, das an der Strasse liegt. So können wir nach einigen Tagen nach Jiri zurückkehren, um das Kino und die Esel zu holen. Ein Teil des Gepäcks können wir dann vorerst via Bus transportieren. Doch das Ende der Strasse ist nahe, nur ein Dorf weiter, und bald müssen wir die Fuss- und Saumpfade passieren, um die Dörfer Ramechaps und Solukhumbus zu erreichen.

Der Tierarzt und der Eseljunge sind aber zuversichtlich, dass der Esel zumindest ohne Gepäck bald wieder die Pfade passieren kann. Und das gute in Nepal ist, man findet überall Träger, die die Chance gerne nutzen, um mit Muskelkraft ein wenig Geld zu verdienen. So wird die eigentliche Tour mit einer relativ geringen Verspätung trotzdem bald beginnen. Wir freuen uns darauf.

Das Solar Wanderkino Nepal ist bis Ende Jahr unterwegs.  Maria Suhner und Jorrit Bachmann reisen mit einem lokalen Team durch abgelegene Gegenden Nepals. Bewohnerinnen und Bewohner kleiner Bergdörfer halten erstmals eine Kamera in der Hand und produzierten Kurzfilme über eigene aktuelle Themen, die abends im Dorf unter freiem Himmel vorgeführt werden. Bis Ende Jahr berichten Maria und Jorrit hier von ihren Erlebnissen.

Simon Ming
Autor

Simon Ming

Online Editor

kommentieren Sie DIESen Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichen verfügbar 600 Antworten abbrechen