Frühlingsputz: grün und sauber

Susanne Strässle, 23. März 2017
Frühlingsputz: grün und sauber

Ein gründlicher Frühlingsputz ist auch umweltschonend möglich. Wie wärs mit einem gemeinsamen Öko-Putztag, für den man sich danach gebührend belohnt?

1. Dass Essig Kalk löst, weiss jeder. Aber wer weiss, dass die Innenseite der Schalen von unbehandelten Zitrusfrüchten Keramik und Armaturen wohlriechend reinigt?

2. Mit einer rohen Kartoffel werden Spiegel gründlich sauber (feucht nachwischen). Kartoffeln befreien auch Lederschuhe von Salzrändern, und Kartoffelwasser – kochend in den Abfluss gegossen – hält die Rohre rein.

3. Mit kaltem Schwarztee lassen sich Fenster streifenfrei putzen.

4. Duschvorhänge sind dank einem Bad in Salzwasser (nicht spülen) vor Schimmel geschützt.

5. Statt Raumspray verbreitet etwas Vanillezucker auf dem Staubsaugerfilter guten Geruch.

6. Kratzer auf Holzmöbeln lassen sich mit einer Baumnuss wegpolieren.

7. Angebranntes und verstopfte Rohre mit Backpulver und heissem Wasser reinigen.

8. Silber glänzt wieder, wenn man es in eine Schüssel mit Wasser, Salz und Alufolie legt.

9. Eine Paste aus Natron (Backsoda) und Wasser reinigt Küche und Bad ohne Scheuern, zudem bindet der Mix schlechte Gerüche im Kühlschrank. Befeuchtetes Natron ist übrigens auch ein hochwirksamer Deo-Ersatz, falls man beim Putzen ins Schwitzen kommen sollte.

Susanne Strässle
Autor

Susanne Strässle

kommentieren Sie DIESen Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichen verfügbar 600 Antworten abbrechen