Fair reisen statt bloss verreisen – aber wie?

Kathrin Krämer, 29. Januar 2016
Fair reisen statt bloss verreisen – aber wie?

Fünf Tipps fürs Handgepäck. Damit Ihre Ferien ein Gewinn für alle Beteiligten sind.

TIPP 1: NEHMEN SIE SICH ZEIT

Wenn Sie genügend Zeit mitbringen, statt durch ein straffes Reiseprogramm zu hetzen, können Sie sich besser auf Land und Menschen einlassen.

laos_1

TIPP2: SEIEN SIE FAIR

Treten Sie als Gast so auf, wie Sie es von einem Gast auch zu Hause erwarten: nicht arrogant, sondern als gleichberechtigter Partner in einem Austausch.

© Simon B. Opladen / Helvetas

TIPP 3: ERHÖHEN SIE DEN NUTZEN FÜR DIE EINHEIMISCHEN

Indem Sie lokale Betriebe und Angebote nutzen, stellen Sie sicher, dass mehr von Ihrem Geld im Gastland bleibt.

© Bindu Devi Khadka / Helvetas

TIPP 4: BEZAHLEN SIE ANSTÄNDIGE PREISE

Ein Geschäft ist dann ein gutes Geschäft, wenn beide Seiten gleichberechtigt auf ihre Kosten kommen, beim Feilschen auf dem Markt ebenso wie bei der Suche nach einem Hotel oder einer Transportmöglichkeit.

© Bindu Devi Khadka / Helvetas

TIPP 5: RESPEKTIEREN SIE DIE LOKALEN LEBENSGRUNDLAGEN

Das Wasser im Swimmingpool fehlt womöglich den Bauern der Umgebung, und auf dem Gelände des Golfplatzes lebten vielleicht einige Bauernfamilien. Mit einer sorgfältigen Prüfung von Ferienangeboten und kritischem Nachfragen beim Reiseanbieter können Sie vermeiden, mit Ihrem Geld unfairen Tourismus zu fördern.

© Christian Bobst / Helvetas

Mehr Tipps und wertvolle Informationen zum fairen Reisen finden Sie auf der Website des tourismuskritischen „Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung“ (akte). Er wird von Entwicklungsorganisationen – darunter auch Helvetas – und der DEZA getragen und von Verbänden, Unternehmen sowie Fachschulen aus dem Tourismusbereich unterstützt. www.fairunterwegs.org  

Helvetas macht „Fairien“: Mit unserem langjährigen Partner Globotrek bieten wir Projekt- und Voluntourismusreisen an. Bei allen Reisen wird auf faire Bedingungen und eine faire Planung in enger Zusammenarbeit mit den lokal besuchten Gemeinschaften geachtet. Alle Angebote ab 2016 finden Sie im neuen Katalog.

Autor

Kathrin Krämer

kommentieren Sie DIESen Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichen verfügbar 600 Antworten abbrechen