Die Welt im Wandel

Kathrin Krämer, 02. März 2016
Die Welt im Wandel

Wussten Sie …
… dass die durchschnittliche Geburtenziffer weltweit auf 2,5 Kinder pro Frau gesunken ist?
… dass in Äthiopien heute rund 80 Prozent der Kinder eingeschult werden, während es Anfang der Neunzigerjahre erst 20 Prozent waren?
… dass damals in Vietnam fast zwei Drittel der Bevölkerung in absoluter Armut lebten und es heute noch zwei Prozent sind?
… dass in Kenia der Anteil der Menschen, die ein Mobiltelefon besitzen, gleich hoch ist wie in den USA?

Positive Entwicklungen haben es schwer, in den Zeitungen zu landen. Zu sehr werden diese von der traditionellen „Elendskommunikation“ dominiert. Und doch gibt es sie, die guten Neuigkeiten aus aller Welt, und das nicht zu knapp!

Die letzten Jahrzehnte haben grosse Entwicklungsschritte für Millionen von Menschen mit sich gebracht. Der Anteil der Hungerleidenden hat sich seit den 1990er Jahren halbiert. Immer mehr Menschen haben Zugang zu sauberem Trinkwasser. Und immer mehr Mädchen schliessen die Schule ab.

 

Wir stellen diese ermutigenden – und für die meisten überraschenden – Entwicklungen ins Zentrum unserer Kommunikation, um das Stereotyp von hilflosen, in ihrer Armut gefangenen Menschen zu korrigieren.

In unseren Projekten in Afrika, Asien und Lateinamerika begegnen wir täglich Frauen und Männern, die ihr Leben in die Hand nehmen und aktiv verbessern. In der Zusammenarbeit mit ihnen erfahren wir, dass uns Menschen auf allen Erdteilen die Hoffnung auf ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben in Würde verbindet.

Kathrin Krämer
Autor

Kathrin Krämer

kommentieren Sie DIESen Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichen verfügbar 600 Antworten abbrechen